Startseite
  Archiv
  Das Ich
  Der Stromausfall
  Die Musik
  Gedanken...
  Gästebuch
  Kontakt

http://myblog.de/stromausfall

Gratis bloggen bei
myblog.de





Auch schon wieder ein paar Tage her das ich hier war. Ich sag nur endlich Donnerstag. Drei schlimme Dinge hinter mir.

1. Der Zahnarztbesuch
Um es vorweg zu sagen, ich habe eine schreckliche Zahnarztphobie,      kann Tage vorher nicht schlafen, und bin aufgedrehter als 'ne Bande Wiesel. Aber ich habs hinter mir, bin ich ziemlich stolz drauf und zur Krönung darf ich in zwei Wochen wieder gehen, schön die Wurzel freilegen lassen Medikament drauf und Füllung *graus*

2+3. Zwei Klassenarbeiten
Eigentlich ja nich so schlimm, aber es geht auf die Prüfungen zu und da is der Druck doch recht hoch eine gute Einreichungsnote zu haben. Aber 'n gutes Gefühl bei denn Arbeiten gehabt, bis auf Deutsch. Die war aber auch beschissen um ehrlich zu sein.

Naja und ansonsten is eigentlich auch alles im Lot. Das auf und ab halt. Aber ich muss sagen, dass der Sport mir doch einiges an Ausgleich wieder reinbringt. Werde das so beibehalten. Nun fieber ich dem Wochenende und der damit verdienten Entspannung entgegen.

30.11.06 15:45


So'nnTag

Schon wieder Sonntag, wenn es einen Tag in der Woche gibt, den ich nicht mag ist es Sonntag, das liegt daran dass morgen schon Montag is. Sich noch einmal n bisschen gehen lassen und dann gehts wieder los in ne neue Woche. Weiß auch gar nicht so richtig was ich heute schreiben soll, hab irgendwie nicht das Bedürnis dazu heut.

26.11.06 10:10


Heute is mal wieder so ein Tag wo mir einiges klar wurde, erstens, ich brauch unbegingt wieder ne Frau^^, bin wieder beziehungsfähig und hab es satt Single zu sein, außerdem is ne Freundin gut um nich vom Weg abzukommen. Zweitens, mich kotzt der momentane Zustand an, ziemlich... und drittens, kotzt mich alles an. Solangsam schwindet meine Kraft, obwohl ich viel dafür tue sie aufrecht zu halten, Sport, kaum Alkohol usw.

Aber es fühlt sich an als ob mir alles aus der Hand gleitet, merke wie ich gleichgültig werde obwohl ich mich immer und immer wieder zur Selbstdisziplin rufe. Wie ein zentner schwerer Sack auf den Schultern. Soziale Kontakte sind mir zur Zeit alles andere als Recht, eher zuviel des guten, sie strengen mich an und ich will deshalb auch nicht die Leute mit meiner Laune belasten. Ich steh am morgen auf, Glieder schwer wie Stein, die Laune im Keller. Man man man, steh auf Junge, sag ich mir immer wieder. Das is als ob man den ganzen Tag von morgens bis Abends gegen seinen inneren Schweinehund ankämpft.

Naja auch wenn das wie ein pseudodepressiver Samenerguss klingt ist es mir doch Wurst, da ich es mir von der Seele geschrieben habe, obwohl es trotzdem ein komisches Gefühl ist, weil es ja eigentlich fast jeder lesen kann, was solls.

23.11.06 16:57


Mal anders

Zum Glück ist gestern mein seit zwei Wochen sehnsüchtig erwartetes PS2-Spiel gekommen. Musste ich natürlich grad ausprobieren bis in die späten Morgenstunden.

Aber ich muss sagen, dass der heutige Tag für mich nichts so anstrengend war, bin zwar trotzdem ziemlich im Eimer, aber diesmal nicht so mit'n Nerven, vielleicht liegt das ja auch an meiner gestrigen Hopfen-Tabletten-Nascherei^^, erstaunlich wie einen die Dinger in Verbindung mit zwei Bierchen ruhigstellen können, angenehme Sache.

Aber nun, morgen ist Berufsschule und in letzter Zeit, gehe ich da immer mit einem unwohlen Gefühl hin, soviele Leute auf einem Haufen, denke immer sie starren mich alle an, bin da doch meist sehr nervös, dazu noch die blöde Klassenkonstellation, so das man doch oft mal seine Pausen alleine verbringt, hasse das um ehrlich zu sein. Das ist für mich eine totale Stresssituation die mir zuschaffen macht. Kein Plan wie man das nennen mag, Soziophobie? Wie auch immer, bin froh wenn's morgen Abend 17:00 Uhr is.

Genehmige mir jetzt erstmal was und versuch mir den Abend flauschig zu machen.

21.11.06 16:45


Typischer Sonntag

Also manchmal frage ich mich, ob nur ich Sonntage so tristlos und melancholisch empfinde, mochte ich schon als Kind nicht so.

Naja und zum Anfang des Tages sich erstmal ne halbe Stunde quälen, sprich direkt nachm aufstehen ein paar Runden im Wald gerannt, hat aber gut getan.

Der Rest vom Tage bis jetzt war halt so... Sonntagmäßig. Wieder mal viel nachgedacht, über eine alte Flamme die noch immer nicht erloschen ist. Das scheint immer noch tief in mir zu sitzen und will nicht erlischen. Und ansonsten das übliche morgen arbeiten gehen, bringt wenigstens 'n Rythmus in Alltag, obwohl mir das doch zur Zeit ziemlich schwer fällt, dachte ich wäre raus aus diesem Sog, aber alte Muster sind meist doch noch die beliebtesten, so fühl ich mich jedenfalls zur Zeit. Zurückversetzt in alte Gefielde.

Mir fällt es da doch meist schwer mich aufzurappeln oder etwas sinnvolles zu tun. Gehöre auch keineswegs zu der weinerlichen Sorte von Menschen, aber zur Zeit können es nur kleine Auslöser oder Gedankenfunken sein, die mir das Wasser in die Augen treiben können. Aussichtslosigkeit is der passende Ausdruck dafür, obwohl es ja nicht so ist, was ich mir auch immer wieder sage, oder besser gesagt suggeriere.

Einfach alles anstrengend zur Zeit. Aber eine kleine Freude wurde mir doch am Wochenende zugeteilt, hab endlich eine von zwei Ebay-Sendungen erhalten, eine nette Depeche Mode. Zum Glück gibts Musik.

Wahrlich essentiel...

19.11.06 17:40


Fängt gut an

Baaaahhh bin noch müde, erst um halb fünf ins Bett und um 10:00 Uhr schon wieder wach. Und dann noch Morgenmuffel, gefährliche Kombination, naja erst mal wach werden mit viel Kaffee.

Irgendwie muss ich schon wieder an Montag denken, obwohl heute doch erst Samstag is, mensch das nervt. Kann man keinen ruhigen Gedanken fassen und Ebay is auch noch nicht gekommen, dass kommt nervend noch dazu.

Mal schauen was ich heute noch so mach. Auf jedenfall versuchen sich nicht so 'n Kopf zu machen, dass zur Zeit wohl das größte Problem. Einfach mal abschalten, dass wär schön, gelingt mir nur nicht so oft, da mir einfach zuviel durch'n Kopf geht, dies und das, z.B. die Abschlussprüfung, hab eigentlich so kein Problem mit Schulstoff aber mach mir jetzt schon n Schädel deswegen, wie stumpfsinnig eigentlich. Dann noch das Freundeskreisproblem, macht mir doch sehr zu schaffen, kaum mehr Kontakt mit den "Anderen" zu haben, aber hat ja alles seine Gründe, bis auf einen meinen sozusagen besten Kollegen, zu ihm kann ich den Kontakt nicht abbrechen, dafür ist er mir zu wichtig, aber mittlerweile gibts da halt auch nicht mehr soviel untereinander zu reden, was mir irgendwie...weh tut, bin kein Mensch der gerne alleine is.

Aber auf eine Talfahrt folgt ja meist eine Bergfahrt, hoff ich doch.

Versüss ich mir heut den Tag mal mit Dvd's, PS2 und ein paar Bierchen.

18.11.06 11:14


Endlich Freitag

Ja endlich, auf das diese Woche ein Ende nimmt. Hat mir mal ganz und gar nich gefallen. Irgendwie so richtig kraftlos in letzter zeit, man maht sich Gedanken über dies und das, besonders über die Zukunft.

Wenn ich so Sprüche höre wie, ach ich lasse alles auf mich zukommen, regt es mich einerseits auf und andererseits denke ich warum auch ich nicht so denken kann, würde es gerne...

Gegen den angestauten Frust hab ich mich dann gleich mal auf den Hometrainer geschwungen und 45 Minuten in die Pedale getreten, normalerweise wäre ich ein paar Runden im Wald gerannt, naja aber wenn man krankgeschrieben is^^. Hat auf jedenfall gut getan, fühl mich danach immer viel besser.

Sodele bin mal gespannt was der heutige Abend so für mich bereit hält.

17.11.06 11:27


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung